Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

Der Brandschutzbeauftragte hat den für den Brandschutz Verantwortlichen eines Betriebes (Arbeitgeber/Unternehmer, Betriebsleiter, Behördenleiter) in allen Fragen des Brandschutzes zu beraten und zu unterstützen. Er ist der zentrale Ansprechpartner in allen Fragen des vorbeugenden und abwehrenden betrieblichen Brandschutzes.

Brandschutzbeauftragte können grundsätzlich in jedem Betrieb oder jeder Einrichtung beauftragt werden. In Betrieben mit erhöhter Brandgefahr oder aufgrund anderer gesetzlicher Forderungen können Brandschutzbeauftragte notwendig sein.

Er ist vom Unternehmer schriftlich zu bestellen und benötigt für die Ausübung seiner Tätigkeit eine spezielle Ausbildung. Die Unternehmerpflichten und Aufgaben in Bezug auf den betrieblichen Brandschutz können auch durch einen extern bestellten Brandschutzbeauftragten erfüllt werden.

externer Brandschutzbeauftragter

Der Brandschutzbeauftragte kann extern beauftragt werden. Dabei sind einige Grundregeln einzuhalten. Bei der Beauftragung eines nicht dem Betrieb zugehörigen „externen Brandschutzbeauftragten“ ist die Einbindung in die interne Sicherheitsorganisation sicherzustellen.

Wird ein Brandschutzbeauftragter gesetzlich oder gemäß behördlicher Aufgaben zwingend vorgeschrieben, ist gegebenenfalls die Mitteilung an die zuständige Behörde (Bauaufsicht, Branddirektion, usw.) zur Beauftragung eines externen Brandschutzbeauftragten erforderlich.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Alle wichtigen Aufgaben des Brandschutzes innerhalb Ihres Unternehmens werden optimal wahrgenommen und bieten Ihnen somit die notwendige Sicherheit.

  • Ihre Mitarbeiter werden nicht gebunden uns stehen mit ihrer Arbeitsleistung für Ihre regulären Aufgaben zur Verfügung.

  • Einsparung von Kosten für Weiterbildung, Fortbildung und den damit verbundenen Betriebsausfall Ihrer Mitarbeiter.

  • Wir stellen Ihnen unsere Erfahrung und Fachwissen durch unsere Mitarbeiter aus der täglichen Praxis sowie die notwendige Fachliteratur zur Verfügung.

  • Ein externer Brandschutzbeauftragter verhindert innerbetriebliche Spannungen, da die Lösungsfindung für etwaige Probleme neutral und sachbezogen erfolgen kann.

  • Durch einen externen Brandschutzbeauftragten entsteht keine „Betriebsblindheit“.

  • Es gibt nur noch einen Ansprechpartner für alle Belange des innerbetrieblichen Brandschutzes.

  • Aufwand für Einsatzplanung und Fristenprüfung entfällt.

  • Sachliche und objektive Kommunikation mit der Geschäftsführung im Bereich des Brandschutzes.

  • Erfahrung und Routine im Umgang mit Feuerversicherern, Behörden, Feuerwehr, Berufsgenossenschaften.

  • Routinierte und effektive Umsetzung von Strukturen und Abläufen auf dem Brandschutzsektor.

  • Ggf. kann durch die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten oder die Erfüllung von Versicherungsvorgaben eine dauerhafte Reduzierung der Feuerversicherungsprämie erreicht werden

HABEN SIE FRAGEN?

IBN Rheinland e.K.

Kopernikusstraße 4

50126 Bergheim

Verwaltung:       
Fax:                    
02271 / 567 00 00   
02271 / 567 00 09
KARRIERE

Wir sind immer auf der Suche nach qualifiziertem und zuverlässigem Personal.

Jobs:

MITGLIEDSCHAFTEN
VBBD.png

Verein der Brandschutzbeauftragten in Deutschland e.V.

logo-vfdb.png

Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.

logo.jpg

Verband der privaten Erste-Hilfen Schulen

© IBN Rheinland 2019, alle rechte vorbehalten